Discovery Hub DE - TimeXtender

Discovery Hub®

– Self-Service

BI & Analytics

für Ihre Daten

Sie verwenden gängige und innovative Tools zur Datenvisualisierung
Tools wie Power BI, Tableau und Qlik. Da Ihnen Ihre Daten am Herzen liegen, wissen Sie, dass es aus einer ständig wachsenden Anzahl von Quellen auch immer mehr Daten zu analysieren gibt. Mit Power BI, Tableau und Qlik erhalten Sie eindrucksvolle Visualisierungen.

Mit den vielfältigen Visualisierungsmöglichkeiten in Tools wie Power BI, Tableau und Qlik wollen Sie Ihre Daten in verschiedene Richtungen optimieren. Außerdem wollen Sie auf mehrere Datenquellen zugreifen – vielleicht mit Hilfe der IT –, aber meistens ohne auf sie oder die Hilfe externer Berater warten zu müssen.

Greifen mehrere Nutzer auf Datenquellen zu, treten Probleme mit der Datenqualität auf, die zu widersprüchlichen Reports führen. Am Ende stehen Sie und Ihre Kollegen vor endlosen Extraktionen und Transformationen.

Leichtere, bessere und schnellere
Analyse dank Automatisierung“

Discovery Hub® ist eine umfassende End-to-End-Lösung, mit der sich Daten aus verschiedenen Datenquellen problemlos zusammenführen lassen – die „Single
Version of Truth“. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung durch Automatisierung, Daten so zu gestalten, dass sie von Anwendern verschiedener Geschäftsbereiche leicht verstanden werden können.

Gleichzeitig sind die Daten ordnungsgemäß definiert, sodass alle Nutzer von Reporting-Tools und BI-Systemen die gleiche Sprache sprechen. Wird beispielsweise Umsatz so definiert, dass Steuern enthalten sind, wird diese Definition unternehmensweit einheitlich verwendet.

Die Kombination dieser Plattform mit einem Visualisierungstool Ihrer Wahl führt zu einer umfassenden Business Intelligence (BI).

Discovery Hub® ist eine solide Grundlage für Ihr Analytics-Setup und erstellt eine skalierbare, strukturierte, kontrollierte und sichere Umgebung. Eingebettet in einem konformen
Framework zur Self-Service-BI ermöglicht sie Analysen in nahezu Echtzeit für große Datenmengen. 

Mithilfe von Discovery Hub® können Mitarbeiter, BI- und
IT-Entwickler auf einer agilen, vollständig integrierten Informationsplattform zusammenarbeiten. Diese Plattform unterstützt iterative Workflows, um
schnell Reports und Dashboards zu erstellen. Auf diese Weise können Unternehmensleiter fundierte Geschäftsentscheidungen treffen, ohne die Kernsysteme des Unternehmens zu beeinträchtigen.

So lässt Discovery Hub® von TimeXtender Kunden einen höheren Geschäftswert
erzielen und ermöglicht tiefere Einblicke in ihre Daten:

=

Einfacher eine wachsende Zahl von Datenquellen integrieren und darauf zugreifen

=

Definition und Einrichtung neuer Reports und Visualisierungen, ohne dass die IT-Abteilung Datenquellen hinzufügen muss

=

Vermeidung fehlerhafter Reports infolge von Änderungen in Datenquellen oder der Serverumgebung

=

Einheitliche Reports und KPI durch kontrollierte Daten

=

Reduzierung von externen Beratungskosten und der Abhängigkeit von der internen IT

=

Durch verbesserte Skalierbarkeit Power BI, Tableau oder Qlik unternehmensweit einführen

Cloud, On-Premises und hybrid

Wir bei TimeXtender legen besonderen Wert darauf, unsere Kunden und Partner auf dem Weg zu einer cloudbasierten Discovery Hub® zu unterstützen. Wir wissen, dass Cloud-Lösungen in jedem Unternehmen unterschiedlich schnell umgesetzt werden und verschiedenen Anforderungen unterliegen. In diesem Sinne arbeiten wir an einer reinen Cloud-Lösung, bieten aber weiterhin eine On-Premises- und Hybrid-Lösung an, um alle Bedürfnisse zu erfüllen.

Mit dem TimeXtender-Modell können Sie die Daten auswählen, die Sie On-Premises oder in der Cloud installieren möchten, entsprechend Ihren spezifischen Anforderungen. Mit diesem Ansatz können Sie schrittweise einen vollständigen Cloud-Betrieb entwickeln.

Wenn Sie Ihre On-Premises Analytics-Lösung in Discovery Hub® erstellt haben, können Sie problemlos in die Cloud wechseln. Sie müssen Datenschemas, Metadaten, Nutzer und Daten nicht manuell migrieren – verweisen Sie einfach auf den Azure Cloud-Server, und Discovery Hub®
erledigt den Rest.

Hier sehen Sie wie es funktioniert

Der Discovery Hub hat vier Ebenen: Front ends, Semantic Layer,
Modernes Data Warehouse und der Operational Data Exchange

Front ends — unterstützt Mitarbeiter und
Datenanalytiker

Jedes Analysetool kann mit Discovery Hub® verbunden werden. Datenanalytiker möchten eventuell
Statistical- oder Predictive-Analytics-Tools wie R, Python, oder SPSS mit dem ODX verbinden,
um auf Rohdaten zuzugreifen.

Andere Mitarbeiter, wie Financial Controller, Marketing Analysts und Sales
Officers, müssen möglicherweise KI-, Machine- Learning-, Performance-Management-Analyse- und Visualisierungstools direkt mit dem Modern Data Warehouse verbinden, um bessere Einblicke zu
erhalten. 

Entscheider, die Power BI, Tableau oder Qlik verwenden, können durch die automatische Verbindung
mit dem Semantic Layer einfach auf die Daten in Discovery Hub® zugreifen.

Gemeinsamer Semantic Layer: „One Version of
Truth“ für Power BI, Tableau und Qlik

Auf dem gemeinsamen Semantic Layer werden kontrollierte Modelle einmal definiert und anschließend dazu verwendet, automatisch für Power BI, Tableau und Qlik in der richtigen Form angepasste Daten bereitzustellen. Dies verhindert, dass Nutzer Daten auf nicht konforme Weise suchen und umwandeln, und basiert auf dem Konzept „Single Version of Truth“. Damit arbeiten alle im Rahmen derselben Definitionen und Werte.

Der gemeinsam genutzte Semantic Layer ermöglicht die Zuordnung von Daten aus dem MDW zu einem
Business Context-Modell, das die Anforderungen einer bestimmten – organisatorischen, geografischen usw. –
Geschäftseinheit oder einen analytischen Zweck erfüllt.

Unabhängig vom Visualisierungstool erhalten die Nutzer die gleichenZahlen und vermeiden damit widersprüchliche Reports. Mit der Möglichkeit, problemlos zwischen mehreren Visualisierungstools zu wechseln, ohne Modelle von Grund auf neu zu erstellen, trägt der gemeinsame Semantic Layer auch zur Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens bei.

Modern Data Warehouse (MDW): Verständnis
und Vertrauen

Das MDW basiert auf der Erkenntnis, dass alle Mitarbeiter Zugriff auf verständliche Daten benötigen. Damit sie von Nutzen sind, müssen die Daten in einem allgemein verständlichen Format verfügbar sein. Im Gegensatz zu herkömmlichen Data-Warehouse-Ansätzen werden vorab keine Daten als irrelevant aussortiert. Das Ziel besteht darin, Self-Service zu unterstützen. 

Im Modern Data Warehouse werden Daten verbessert, angereichert und konsolidiert. So bleibt die Datenqualität dauerhaft auf einem hohen Niveau. Erstellte Golden Records fassen ähnliche Daten von unterschiedlichen Systemen zu einem Datensatz zusammen. Das Modern Data Warehouse sorgt zudem auch für die Erhaltung von Stammdaten, da sich Daten im Laufe der Zeit verändern und Quellsysteme nicht mehr unterstützt werden.

Mit MDW lassen sich weitere Herausforderungen bei der Verwirklichung effektiver Self-Service-Analytics meistern
– alles im Zusammenhang mit dem Zugriff auf aussagekräftige und vertrauenswürdige Daten.

Operational Data Exchange (ODX): Zugriff auf alle relevanten Daten

Der ODX löst alle Probleme, die mit dem Datenzugriff zusammenhängen – das ist die halbe Miete einer effektiven Self-Service-Analyse. Anwender von Visualisierungstools benötigen keinen direkten Datenzugriff und keinen Kontakt zur IT-Abteilung mehr. Die IT ist weiterhin verantwortlich für die Verwaltung des ODX. Die BI-Spezialisten konzentrieren sich auf Datenmodellierung und die Bereitstellung von Self-Service-Analytics. Datenanalytiker und Nutzer von Visualisierungstools verwenden diese Daten auf anderen Ebenen – dem Modern Data Warehouse (MDW) und dem Semantic Layer.

Der Vorteil dieser Methode liegt in der Möglichkeit, sich mit der ständig wachsenden und wechselnden Anzahl von Datenquellen zu verbinden.

Alles dreht sich um Automatisierung

Discovery Hub® basiert auf der revolutionären Software von TimeXtender. Diese Software hilft dabei, die Datenlücke zu schließen, indem alles automatisiert wird, was im Lebenszyklus der Datenermittlung automatisiert werden kann. Mit Discovery Hub® können Sie das Onboarding von Daten beschleunigen, alle Daten nachverfolgen und automatisch Dokumentationen generieren, die bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften helfen, d. H. GDPR bzw. DSGVO.

Erfahren Sie, wie TimeXtender und diese

Visualisierungswerkzeuge besser zusammenarbeiten.

Sehen ist glauben

Demo Webinar
X